Allgemein

Buttersäureanschlag BMW 320 Cabrio

Buttersäureanschlag auf ein BMW 320 Cabrio

Hier wurde am Dienstag, den 21.06.2016 ein Buttersäureanschlag auf einen BMW Cabrio in der Nähe von Köln verübt. Der oder die Täter gingen dabei sehr zielstrebig vor und verwendeten eine verhältnismäßig große Menge, die wir auf 750 ml bis 1 Liter schätzen würden. Dabei hätte wesentlich weniger ausgereicht, um dieses Schadensausmaß zu erreichen.

Betroffen von dem Schaden ist leider eine junge, alleinerziehende Mutter mit einem Säugling. Das Kleinkind bekam eine Reizung der Atemwege und der Augen, was sich auf den Buttersäureanschlag zurückführen lässt. Zwischenzeitlich geht es dem Säugling zum Glück wieder besser.

Schwierige Aufgabe für die Buttersäure Experten

Der Täter oder die Täter haben uns hier wirklich

Buttersäureanschlag an der Adolf-Reichwein-Schule in Marburg

Am 31.05.2016 ereignete sich ein Buttersäureanschlag an der Adolf-Reichwein-Schule in Marburg. Wir wurden von einer Mitarbeiterin kontaktiert und gefragt, was man tun könnte, um die Substanz zu entfernen. Die Mitarbeiterin, die telefonisch den Kontakt zu uns aufgenommen hatte, war zuvor schon beim Arzt, da sie über gesundheitliche Beschwerden klagte, die auf den Buttersäureanschlag zurückzuführen sind.

Feuerwehr und Sicherheitsbeauftragte der Stadt Marburg waren nach unseren Informationen gestern schon vor Ort. Angeblich wurden Messungen durchgeführt, die belegen sollen, dass keine Gesundheitsgefahr von dem Buttersäureanschlag ausgeht. – Was aus unserer Sicht eine sehr fahrlässige Aussage ist.

Am heutigen Mittwoch, den 01.06.2016 fand dann ein Gespräch zwischen den Buttersäure Experten und dem Schulleiter statt. Von unserer Seite aus wurde klar die Handlungsempfehlung gegeben, die Räumlichkeiten erneut zu evakuieren, bis die Buttersäure komplett entfernt ist.

Rücksprache des Schulleiters mit dem Schulträger

Obwohl dem Schulträger bekannt ist, dass es hier schon gesundheitliche Beschwerden von einer Mitarbeiterin gegeben hat, hat man sich bei dem Schulträger dagegen entschieden Profis mit der Neutralisation zu beauftragen.
Vielmehr wurde mit ungeeigneten Chemikalien versucht das Problem in den Griff zu bekommen und die Wände wurden einfach überstrichen.

Ein aus unserer Sicht sehr verantwortungsloses Verhalten des Schulträgers, der sich über die Auswirkungen von Buttersäure wohl nicht klar ist. Hier wird leichtfertig die Gesundheit von Schülern und Schülerinnen aufs Spiel gesetzt. Nachvollziehbar ist diese Vorgehensweise für uns überhaupt nicht, insbesondere da bereits Beschwerden einer Mitarbeiterin vorliegen, die Probleme mit den Augen bekommen hat. – Das Buttersäure auch die Atemwege reizen, zu Schwindel, Erbrechen, starkem Kopfweh und sogar zu Ohnmacht führen kann, hat sich wohl bis Marburg noch nicht herumgesprochen.

Wenn sich eine Privatperson dazu entscheidet, in den eigenen vier Wänden zu bleiben, ohne einen Buttersäureanschlag neutralisiert  zu haben, dann ist das eine Sache, die diese Person mit sich selbst ausmachen muss. Wird hingegen die Gesundheit von Dritten fahrlässig aufs Spiel gesetzt, so ist das absolut verantwortungslos, insbesondere dann, wenn es sich um Kinder und Jugendliche handelt.

Sollten Sie als Elternteil Kinder an der Adolf Reichwein Schule haben, die mit Beschwerden nach Hause kommen, so sollten Sie in jedem Fall nicht zögern und umgehend einen Arzt aufsuchen, um alles weitere abzuklären. Durch das Verhalten des Schulträgers, welches wie oben beschrieben für uns vollkommen unverständlich ist, raten wir dazu rechtliche Hilfe in Anspruch zu nehmen. – Den Schulleiter hingegen müssen wir hier komplett herausnehmen, da er nach seinen eigenen Möglichkeiten handelte und den Kontakt zum Schulträger aufgenommen hat, der letztendlich die Entscheidung traf.

Buttersäure bei Kunststoffen

Wozu wird Buttersäure verwendet?

Buttersäure, eine Säure mit intensivem, unangenehmen Geruch, kennen die meisten Menschen wohl sicherlich aus dem Chemieunterricht. Sie riecht wahrlich wie ranzige Butter, wenngleich der Name auch nicht viel damit zu tun hat. „Buttersäure“ ist wegen des Geruchs nämlich nur aus dem korrekten Begriff „Butansäure“ entstanden. Erreicht die Säure Zimmertemperatur, so ist sie klar und flüssig. Schon wenige Tropfen genügen, um einen Gegenstand mit dem üblen Geruch zu „verseuchen“.

Dieser Fäulnisgeruch kann bis zu Jahre daran haften und abschreckend auf die Umgebung wirken – nicht nur Menschen, sondern auch die meisten Tiere werden davon abgeschreckt. Ausnahmen sind jedoch

Buttersäure herstellen

Buttersäure – Fluch und Segen!

Buttersäure ist eigentlich ganz einfach selbst herzustellen. Der Geruch ist für den Menschen sehr unangenehm, diese Säure stinkt fürchterlich. Manche Tiere, wie Wühlmäuse oder Maulwürfe, vertragen diesen Geruch nicht und suchen schnell das Weite. Deshalb wird Buttersäure oft im Garten eingesetzt, die lästigen Maulwurfshügel verschwinden wie von selbst. Doch nicht alle Tiere fühlen sich durch den Geruch belästigt, Stubenfliegen und Zecken werden von Buttersäure förmlich angelockt. Auch bei der menschlichen Verdauung entsteht Buttersäure im Darm, dadurch wird ein saurer ph-Wert erreicht und Krankheitserreger werden abgewehrt. Die Säure ist durchaus gefährlich, sie reizt die Augen und die Atemwege und kann zu Ohnmacht führen.

Buttersäure selbst  herzustellen ist ein Kinderspiel

Es ist keine Kunst, Buttersäure herzustellen. Dafür werden nur wenige Rohstoffe benötigt, die leider sehr leicht beschafft werden können. Für die Herstellung werden lediglich folgende Stoffe benötigt:

Säureanschlag auf Regionalbüro von einem Politiker

Säureanschlag auf Büro von Politiker

Säureanschlag auf Büro von Politiker mit Einsatz einer Waffe – Bild: (C) www.buttersaeure-experten.de

Wir haben tatsächlich während unseren Einsätzen schon sehr viel erlebt. Einer der schlimmsten Einsätze war der Anschlag auf ein Regionalbüro eines Politikers. Ein unbekannter Täter hatte einen Buttersäureanschlag verübt und ist dabei mit ungewöhnlicher Härte vorgegangen. Denn es blieb nicht bei dem Säureanschlag, sondern es kam auch eine scharfe Schusswaffe zum Einsatz. Zum Glück wurde dabei niemand verletzt und die Kugel blieb in der Fensterscheibe stecken. Der Politiker, dessen Namen wir an dieser Stelle natürlich nicht nennen werden, kam mit dem Schrecken davon.

Im Büro wurde Buttersäure aufgebracht

Der Täter war nicht sparsam bei der Verwendung der Buttersäure. An mehreren

Buttersäureanschlag auf Spedition

Buttersäure auf Heizöl LKW

Die LKWs wurden mit Buttersäure versaut. – Bild: (C) www.buttersaeure-experten.de

Auf eine Spedition, die Heizöl transportiert, wurde ein Buttersäureanschlag verübt. Dabei wurden 5 LKW´s schwer beschädigt. Es wurden etliche Reifen kaputt gestochen, an einigen LKW wurden die Pumpeneinheiten zerstört, die elektrischen Anlagen außer Kraft gesetzt, indem sämtliche Kabel durchgeschnitten wurden. Doch auch vor den Bremsanlagen machten die Täter kein halt. Druckluftschläuche wurden zerstört, so dass die Fahrzeuge nicht mehr bewegt werden konnten. Doch damit noch lange nicht genug. Die Fahrzeuge wurden darüber hinaus mit Buttersäure beschädigt.

Scheiben eingeschlagen und mit Buttersäure versaut

An jedem LKW wurden Scheiben eingeschlagen. Die Täter versauten den Innenraum der Fahrzeuge mit Buttersäure. Der Gestank war abartig und konnte selbst in

Buttersäure als Rache?

Buttersäure zur Rache eingesetzt

In diesem Fall wurde Buttersäure zur Rache eingesetzt.

Es kommt immer wieder vor, dass sich in einem Nachbarschaftsstreit so viel Wut aufstaut, dass es zur Eskalation kommt und man den Nachbarn gerne mal richtig eins auswischen würde, oder der Exfreund fremdgegangen ist und man sein Auto beschädigen möchte, da es sich hierbei um das Zweitbeste Stück des Mannes handelt. Natürlich können Sie Buttersäure einsetzen, um Rache zu üben, aber wir raten Ihnen davon ganz klar ab! Die Auswirkungen sind gravierend und können Ihrem Gegenüber einen großen Schaden zufügen. Weiterhin steht außer Frage, dass sich Buttersäure sehr leicht und kostengünstig beschaffen lässt. Trotzdem können wir nur davon abraten, Ihrem Feind mit Buttersäure eins auszuwischen! Denn hierbei handelt es sich schon lange nicht mehr um einen einfachen Streich. Unter Umständen gefährden Sie die Gesundheit Ihres Gegenübers und fügen ihm einen schweren finanziellen Schaden zu.

Welche Konsequenzen hat eine Rache mit Buttersäure?

Buttersäure gegen Marder?

Buttersäure gegen Marder

Warum Sie Buttersäure nicht gegen Marder einsetzen sollten und was hilft, ferfahren Sie in diesem Artikel.

Marder können tatsächlich nervig und störend sein, besonders wenn immer wieder Zündkabel am Auto durchgenagt werden oder andere Schäden durch die nachtaktiven Tiere verursacht werden. Im Internet findet man häufiger die Empfehlung Buttersäure einzusetzen, um Marder zu vertreiben. Davon können wir nur dringend abraten, denn der ekelhafte Geruch ist nicht nur für Tiere, sondern auch für Menschen sehr unangenehm und gesundheitsgefährdend.

Setzen Sie daher Buttersäure niemals dazu ein, um Marder vom Auto zu vertreiben, denn